Hier unsere Playlist - ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Letzterer Hinweis vor allem deshalb, weil wir nicht nur Songs von mehr oder weniger berühmten Kollegen spielen, sondern auch etliche Stücke aus der eigenen Werkstatt aufführen. Dabei handelt es sich um durchaus eingängige und mitunter hitverdächtige Melodien mit englischen wie auch Texten in unserer Muttersprache.
Ton- und Wortschöpfer sind hauptsächlich Paule, Lutze und Franki.
Die eigenen Songs aufzulisten, wäre wohl müßig, die kennt ja sowieso keiner - bis auf diejenigen natürlich, die uns schon erlebt haben.

Deshalb nun also lediglich ein Überblick über unser Cover-Programm,
damit sich Interessierte einen ungefähren Überblick darüber verschaffen können,
in welchen Gewässern das Schiff kreuzt, wenn Sie für einen Törn mit Silent Green
an Bord gehen.
Wir spielen auch nicht bei jedem Konzert alle Songs, sondern je nach Anlaß und Situation mal diese und mal jene. Nicht, daß uns also wer verklagt, wenn sein Favorit mal nicht erklingt! ;-)
Die genannten berühmten Namen hinter den Titeln sind entweder die Urheber selbst oder diejenigen, deren Versionen der Stücke populär geworden sind und die wir als "Vorlage" benutzt haben.

Apropos: Vielleicht ist es an anderer Stelle auch noch zu lesen, aber an dieser sei gesagt, daß wir keinesfalls den Anspruch und Ehrgeiz haben, irgendwelche Songs original nachzuspielen. Zum einen würden wir das aus auf der Hand liegenden Gründen sowieso nicht hinbekommen, und zum anderen finden wir es viel spannender, den Werken unseren SG-Stempel aufzudrücken, also eine gültige, unserer Besetzung und unserem Bandgefüge gemäße authentische Cover-Version zurechtzubasteln. Wir verwenden also nur das musikalische Grundgerüst und machen dann aber unser eigenes Ding draus.

Also sollte niemand enttäuscht sein, wenn es nicht nach Eric Clapton, Tom Petty oder Johnny Cash klingt. Wir sind ja auch keine Chamäleons. Selbst die Genannten klingen nie wie die anderen, sondern immer nur wie sie selbst. Auch wenn Clapton z. B. "Cocain" spielt, das ja bekanntlich von J. J. Cale stammt, klingt es eben wie Clapton. Und genauso läuft das bei uns auch.
Wir sind der Meinung, daß man so als Band viel glaubwürdiger und homogener ist, als wenn man sich verzweifelt und erfolglos bemüht, irgendein großes Vorbild zu kopieren.
Und der Erfolg scheint uns Recht zu geben.

So.
Genug Theorie!


Nun also ein Auszug aus unserem Repertoire - alles echte SG-Versionen:

Ride on
My baby
Key to the highway
Rusty cage
One
Scar tissue
Caledonia
Congratulation
Call me the breeze
Cocain
Hurt so good
Between a laugh and a tear
Your life is now
Mary Jane's last dance
The river
Hey, hey
Layla
Nobody knows you when you're down and out
Old love
Running on faith
Wonderful tonight
Lonely stranger
Hey, hey, my, my
Look out for my love
Out on the weekend
Over and over
Old man
It´s all over now, baby blue
Don´t think twice
Shall be released

AC/DC
trad. Blues
trad. Blues
Johnny Cash
Johnny Cash
Red Hot Chilli Peppers
trad. Blues
Traveling Wilburys
J. J. Cale
J. J. Cale
John Mellencamp
John Mellencamp
John Mellencamp
Tom Petty
Bruce Springsteen
Eric Clapton
Eric Clapton
Eric Clapton
Eric Clapton
Eric Clapton
Eric Clapton
Eric Clapton
Eric Clapton
Neil Young
Neil Young
Neil Young
Neil Young
Bob Dylan
Bob Dylan
The Band



 
 
     

 





Home